Tangermünde - Stadt an der Elbe

 
Tangermünde ist eine Stadt in Sachsen - Anhalt und liegt südlich im Landkreises Stendal.

Die Stadt Tangermünde ist vor allem durch seine gut erhaltene Altstadt bekannt. Zu Ihr gehören viele Fachwerk- und Backsteinbauten sowie die fast vollständig damals erbaute Burg und Stadtbefestigung.

Im Jahre 1009 wurde die Burg erstmals urkundlich erwähnt. Sie liegt hoch über der Elbe und machte die Stadt einst zum Erhebungsplatz der Elbzolle und zur markgräflichen Residenz.
Image
Stadtbrunnen vor der St. Stephanskirche
Image

Im 14. Jahrhundert wurde aus der Burg eine Kaiserpfalz in der der Kaiser Karl IV. seinen Zweitsitz bezog. Nach seinem Tod übernahmen die Hohenzollern das Kurfürstenamt und residierten zunächst in Tangermünde.

Das 15. Jahrhundert wurde geprägt durch die Erbauung der Stadttore und des Rathauses in der norddeutschen Backsteingotik. Die Strömung der europäischen Architektur und Kunst des Mittelalters hielten Einzug und somit wurde die St. Stephanskirche zur gotischen Hallenkirche ausgebaut.

Rathaus Tangermünde
Image
 
Anfang des 16. Jahrhunderts wurde die Stadt fast vollständig durch ein großes Feuer zerstört. Die Schuld dafür gab man einer jungen Frau namens Grete Minde. Kurze Zeit später wurde sie zum Tode verurteilt und auf dem Scheiterhaufen verbrannt. Nach einem Neuaufbau entstanden viele prächtige Fachwerkhäuser von denen bis heute noch schöne Schmuckformen zu sehen sind.

Im 19. Jahrhundert entstanden nördlich der Stadt neue Wohn- und Industriegebiete. Der Altstadtkern wurde nicht angetastet, so daß er heute noch als historische Altstadt bewundert werden kann

Hansestadt mit
  • Heimat- u. Burgmuseum
  • Mittelalterliche Stadtbefestigung
  • St. Stephanskirche
  • Elbauenlandschaft
  • Erlebnisgastronomie
  • Tangermünde liegt am Elbradwanderweg


Sehenswürdigkeiten
Eulenturm, Schrotturm, Putinnen Roßfurt, Steigberg, Altstadtmotive, Sankt-Elisabeth-Kapelle, Bergmuseum, Rathaus, Stadtmauer mit Hühnerdorfer Tor, Neustädter Tor und Elbtor
 
 
Neustädter Tor in Tangermünde
Image
Die Rossfurt in Tangermünde
Image
Dronenflug über Tangermünde
Elbgarten mit Bühne, im Hintergrund die historische Kirche
Image

Heute noch kann man die gut erhaltenen Bauwerke aus dem Mittelalter in der ganzen Stadt besuchen und bestaunen. Viele historische Gebäude machen aus Tangermünde ein lebendes, atmendes Museum, in dem Geschichte lebendig wird.
Das schließt natürlich auch die Gastronomie mit ein. Wollten Sie schon immer mal in einer 800 Jahre alten Kirche zechen? Oder mit einem Bierkrug die Schulbank drücken, an der schon Heinz Rühmann hätte sitzen können? 
Oder gleich einen Abstecher in die Brauerei machen, in der Sie das Bier vom Braumeister selbst gezaoft bekommen, das Sie dann im Elbgarten (mit Musik-Bühne!) genießen können während Sie unter sich die Tanger-Elbe-Mündung sehen.

Natürlich darf man nicht vergessen zu erwähnen, dass Tangermünde sich in eine wunderschöne Landschaft einfügt, die zum Wandern, Radfahren und Entdecken einlädt. Durch die Wälder der Altmark oder an der Elbe entlang, genießen Sie die frische Luft und die Natur!

Schulbank oder Lehrerzimmer - mit einem Bier aus der Region. So macht Schule Spaß!
Image